Donnerstag, 1. Februar 2018

Imbolc - Mariä Lichtmess


Ich hoffe, ihr hattet alle einen wunderbaren Jahreswechsel und schöne, Kraft spendende Raunächte.
Bei uns wurde tüchtig gefeiert, wir haben aber auch den Rückzug genossen und die Rituale des Räucherns aufleben lassen.

Diese Woche habe ich das wunderschöne Wetter genutzt und mich mit Woody an der Hand zu einem "Lichtmess-Spaziergang" aufgemacht. Die Tage werden nun deutlich länger und man bekommt wieder Lust, mehr Zeit im Freien zu verbringen. Der Spaziergang mit Woody hat mir sehr gut getan. Die beherzten, ausgreifenden Schritte meines Pferdes an der Seite, das Atmen in der frischen Waldluft, erstes Vogelgezwitscher.........

Jahreszeitlich stehen wir nun vor Mariä Lichtmess / Imbolc - Bedeutung: "Den Sprung ins Licht wagen."

Die Zutaten für meine Räuchermischung "Imbolc / Mariä Lichtmess"


Zum Thema Lichtmess schreibt Christine Fuchs in ihrem Buch: "Räuchern im Rhythmus des Jahreskreises"

ich zitiere Ausschnitte:

"...Der Januar ist noch ein Monat des Überganges. Doch Anfang Februar wird die Veränderung in der Natur deutlich. Es scheint, als ob die Luft klarer ist, die Wärmekraft der Sonnenstrahlen nimmt zu. Das Tageslicht ist jetzt gegenüber der Winter-Sonnenwende etwa eine Stunde länger......Datum von Mariä Lichtmess / Imbolc: 2. Februar oder Vollmond um den 1. Februar......Es ist eine Zeit der Reinigung. Das ist wörtlich zu nehmen, denn Februar geht auf das lateinische Wort Februare zurück, was reinigen bedeutet.....das keltische Wort Imbolc macht lediglich deutlich, dass es um die rituelle Reinigung von den Härten des Winters ging....in der irischen Mythologie steht die Göttin Brigit oder Brigid an Imbolc im Mittelpunkt: Sie war die Göttin des Feuers, des Herdes, der Heilung und Geburt. Brigid bringt das Eis zum Schmelzen und erwärmt mit ihrem Feuer die gefrorene Erde. Sie wachte nicht nur als Schutzheilige des Schmiedehandwerks über das formbare Eisen, sondern ebenso über die zu schmiedenden Pläne und Ziele der Menschen......eng verbunden mit der Göttin Brigid ist die Birke mit ihren Frühjahrskräften. Wie kein anderer Baum steht die Birke für Reinigung und Neubeginn..... der Trend, im beginnenden Frühjahr den Stoffwechsel mit den reinigenden Kräften von Birke und den ersten Kräutern wie Löwenzahn, Gänseblümchen etc. zu aktivieren, knüpft damit an die Tradition des reinigenden Imbolc-Festes an .....
....persönliche Fragen, die man sich beim Räuchern stellen kann:
  • welche Pläne, Vorhaben, Ideen, Projekte schlummern in mir, die ich zum Keimen bringen möchte?
  • Welchen Themen in meinem Leben möchte ich mehr Form und Kraft geben?
  • Wo braucht mein Leben Erneuerung?
  • .....
  • ..... "
Meine Räuchermischung "Imbolc / Mariä Lichtmess" ist ab morgen wieder frisch erhältlich. Den feinen Duft dieser Mischung am Besten auf Sieb (wer es noch zarter möchte, legt zusätzlich eine Alufolie auf) räuchern - und sich zu oben genannten Fragen gemütlich hinsetzen und Themen erarbeiten. 

Ich wünsche Euch inspirierende Momente!


Freitag, 29. Dezember 2017

Raunächte



Salbei, Weihrauch, Myrrhe und Rosmarin,

rauf auf die Kohle und schon geht´s dahin.

Die Wohnräume reinigen, die Aura auch,

so ist es bei mir ein willkommener Brauch! 


Der Hund, wie ein Schatten, läuft hinter mir her,

wedelt mit dem Schweif und niest wirklich sehr!

Er findet´s spannend, täglich aufs Neue,

ich mich seiner Begeisterung freue.


Rein in den Stall, bei den Pferden ist´s wichtig,

noch mehr Harze und Kräuter rauf! So ist das richtig.

Die Schwaden begleiten und hüllen mich ein,

in jede Stallecke laufe ich rein.


Vier Pferdeköpfe heben sich vom duftenden Heu,

sie schauen interessiert, doch es ist nicht mehr neu.

Der eine prustet, der andre steht im Eck,

der dritte spitzt die Ohren und der vierte will weg.


Ich fange an zu summen und lächle ihnen zu,

täglich fragen sie sich, was ich denn da tu?!

„Ein bisschen Hexe sein, darf ich das nicht?“

…..lache ich und erzähl ihnen eine Geschicht`:


„Salbei schützt und reinigt die Räume,

Myrrhe erdet euch und schickt schöne Träume.

Weihrauch hebt die Stimmung, entspannt noch dazu.

Rosmarin schickt Kraft und desinfiziert – juppidu !“


Da stehen sie, schauen und hören auf zu kauen,

„Soll man dieser Hexe wirklich vertrauen ?“

"Ohja, ihr lieben Kerle, das könnt ihr gern,

ein schlechter Gedanke, der liegt mir fern.“

Die Hitze der Kohle lässt langsam nach,

die Rauchschwaden liegen auch plötzlich brach.

So gehe ich jetzt, schließ` die Tür ganz leise,

damit Kräuter und Harze wirken - auf ihre Weise.




Ich liebe die Raunächte, das Räuchern und die Rituale um diese besonderen Tage. Zum Räuchern selber und meinen Erlebnissen führe ich Tagebuch und es gibt auch 12 Wunschzettel, die mich täglich begleiten und dann, einer nach dem anderen, auf der Kohle dem Universum übergeben wird.
Eine gute "Anleitung" zum Thema Raunächte und Raunachts-Tagebuch findet ihr in dem Buch von Christine Fuchs:


Ich wünsche euch einen schönen Jahreswechsel!


Donnerstag, 21. Dezember 2017

ein herzliches Dankeschön


Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Ich bin sehr dankbar und überwältigt zugleich - so viel positives Feedback von euch. DANKE!
Mich erreichen Mail´s, Anrufe, WhatsApp-Nachrichten.....nicht nur Kunden, auch Interessenten. Und natürlich wird auch persönlichen Gesprächen Raum gegeben.
Am meisten gefällt der Beitrag "Ergebnis der PSSM-Umfrage" - die Arbeit hat sich gelohnt. Auch meine /unsere Philosophie zu Haltung und Fütterung, "die kleine Familiengeschichte", findet breites Echo. 😊 Ich werde mich auch im neuen Jahr um weitere Beiträge für euch bemühen.

So viele Menschen / Pferdebesitzer wollen sich austauschen. Darunter viele Besitzer mit PSSM-Pferden. Ich danke euch allen für Euer Vertrauen, das ihr mir schon seit Jahren entgegen bringt. Haltet die Ohren steif und macht weiter so - ihr seid spitze! Eure Pferde werden es euch danken.

Die Räuchermischungen finden heuer zunehmend ihren Platz an den verschiedensten Orten. Jedes Mal steckt auch eine kleine Geschichte dahinter, wieso eine bestimmte Mischung gewünscht wird. Die Sehnsucht in uns allen nach einem einfachen, naturnahen Leben und die "Suche" nach Brauchtum ist stärker denn je. 

Und nicht zuletzt ein Dankeschön an meine treuen Ringana-Kundinnen. Eine Marke, die hält, was sie verspricht, passt perfekt in mein Konzept und zu meinem Leben.Ethik, Philosophie, Nachhaltigkeit - - - in diesen Zeiten besonders wichtig.

Ab morgen, 22.12.2017, werde ich es ruhiger angehen. Verbringe die Feiertage wertvolle Zeit im Kreise meiner Familie, mehr Zeit für die Pferde und unseren Hund. 
Am 08.01.2018 bin ich wieder für euch und Eure Anfragen da. 

Habt schöne Feiertage und für das Jahr 2018 alles alles Gute!

Eure
Manuela